Empfehlungsschreiben

von Landrätin Rita Röhrl und ihrem Stellvertreter Willi Killinger